Aktuelles - Bürgerverein Fachingen

Direkt zum Seiteninhalt
Galerie

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitseinsatz am Umwelttag

Beim Arbeitseinsatz wurden am Backes Lichterketten als Außenbeleuchtung angebracht, die dauerhaft dort bleiben sollen. So wird das historische Gebäude in der Weihnachtszeit von diesen umrahmt.

Weitere Arbeitsfelder waren der Weg am Lahnufer und der Bahndamm zur Austraße hin.
Die Pflanzbeete am Kapellenvorplatz und der Kirchgarten wurden von verblühten Sträuchern und bereits herabgefallenem Laub befreit. Wo es erforderlich war wurden die Sträucher zurückgeschnitten.

Am Aussichtspavillon am Wanderweg (Diezer Pfädchen) wurden abschließende Reinigungsarbeiten durchgeführt. Bereits im August wurde die Dacheindeckung des Pavillons erneuert und das zerstörte Geländer abgebaut.

Impressionen zum Tag

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nächster Termin
6.   Dez. Nikolaus
.......................................................................................................................

Gedanken zum Umwelttag von Otto Katzer

Gestutzt, geschnitten und gekehrt,
wer so die schöne Heimat ehrt,
ist wahrhaftig würdig hier zu speisen,
mit allen, die die Heimat preisen.
Zusammen lässt sich vieles schaffen,
wenn wir den Müll zusammenraffen,
der achtlos liegt auf vielen Plätzen,
zeigen wir, wie sehr wir schätzen,
die Gemeinsamkeit am Ort.
Keiner zieht hier gerne fort.

Teamgeist, der so oft beschworen,
geht in der Gemeinde nicht verloren,
wenn ihr seht, sich Menschen finden,
die ihn pflegen, an sich binden
und so bewahren, was wir lieben,
dem Geist sind wir hier treu geblieben.

H e r z l i c h e n  D a n k
Birlenbach / Fachingen, 25.3.2017

.......................................................................................................................

..........................................................................................................................................

Nachlese zur Jahreshauptversammlung

    
Glatteis und nasskalte Witterung hielten offensichtliche einige Mitglieder vom Besuch der Hauptversammlung ab. Die Versammlung hatte die niedrigste Teilnehmerzahl der letzten Jahre.

Eberhard Will resümierte über das Jahr 2016
Höhepunkt des abgelaufenen Jahres war zweifellos der durchgeführte Backes Brunch. Bei gutem Wetter konnten ca. 100 Personen begrüßt werden. Die Stimmung war gut und das dargebotene Buffet fand großen Zuspruch. Er dankte den Organisatoren Renate Gerstel und Magarete Herstell und allen Helfern rundum die Veranstaltung. Er dankte auch den Brotbäckern die zum Brunch wieder über 100 Brote gebacken hatten.
Im abgelaufenen Jahr wurden Arbeitseinsätze an den zwei Umwelttagen der Gemeinde durchgeführt. Beim Umwelttag im Herbst wären einige Helfer mehr gebraucht worden, da es einige Baustellen mehr gab als Helfer zur Verfügung standen. Dank an alle die geholfen haben. Für das kommende Jahr wird auf mehr Helfer gehofft.

Die Grünanlage vor der Unterführung wurde als Schandfleck in der Gemeinde ausgemacht. Bei den letzten Arbeitseinsätzen war die Fläche regelmäßig Schwerpunkt der Pflegemaßnahmen was nun nicht mehr als ausreichend angesehen wird. Eine vollständige Neubeplanung der Fläche wird als unumgänglich gesehen. Der Gemeinde wurde die Übernahme einer Patenschaft für die Neugestaltung angeboten. Angebote zur Erneuerung sollen eingeholt und mit der Gemeinde gesprochen werden.

Die Linde vor der Kapelle bedarf einer fachmännischen Pflege. Mit der Gemeinde und der Stiftskirche sollen Gespräche mit dem Ziel einer Kostenbeteiligung für den Rück- und Freischnitt der Äste geführt werden.

Für 2017 ist wieder ein Backes-Brunch geplant. Die Nikolausfeier soll wieder am 6. Dezember ausgerichtet und Arbeitseinsätze an den Umwelttagen durchgeführt werden.

.............................................................................................................................................
    
Einladung
zur Jahreshauptversammlung am
Samstag, den 07.01.2017 – 20:00 Uhr
in der Kapelle Fachingen

Tagesordnung:
  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Totengedenken
  4. Verlesen des Protokolls vom Vorjahr
  5. Bericht des Vorsitzenden
  6. Berichte des Kassenwarts und der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Vorschau auf das Jahr 2017
  9. Verschiedenes

Allen Mitgliedern des Bürgervereins und Mitbürgern der Gemeinde wünscht der Vorstand friedvolle und beschauliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

.............................................................................................................................................
.....der Nikolaus kommt

am 6. Dezember lädt der
Bürgerverein Fachingen
zur alljährlichen Nikolausfeier
in die Kapelle ein. Bei
Glühwein, Plätzchen und
weihnachtlichen Klängen
überbringt der Nikolaus ab
18.00 Uhr Geschenke für
kleine und große Kinder.
Familien aus Birlenbach
und Fachingen, die Ihre
Kinder oder Enkel vom Nikolaus beschenken lassen
möchten, hinterlegen
ihre Geschenke bei
Herrn Eberhard Will
bis 16.00 Uhr
am Nikolaustag
.......................................................................................................................................................................................

Vorstellung der Chronik über Birlenbach & Fachingen

Etwas mehr Fachingen und etwas weniger Birlenbach, so fasste Alfred Meurer das sehenswerte Gemeinschaftswerk zusammen. Mehr als 46 Autoren aus mehreren Generationen hat er gezählt und die unterschiedlichsten Texttypen aufgespürt. In lockerer Art machte er auf den Inhalt neugierig, ohne dabei auf Einzelheiten einzugehen. Sein Vortrag endete mit der Überzeugung,  dass der einzige Fehler der den Anwesenden unterlaufen könne, der sei, die Chronik nicht zu kaufen.
.......................................................................................................................................................................................
    
Die Chronik von Birlenbach & Fachingen ist ab sofort über den Bürgerverein Fachingen
für 27 Euro das Stück zu beziehen.
Interessierte an der Geschichte unserer Heimat
wenden sich bitten an Herrn Eberhard Will oder an Herrn Arnd Deimling.
.......................................................................................................................................................................................
Radtour 2014 “Koblenz-Boppard-Lahnstein”
Blick zur Marksburg in Höhe Brey
Bei bewölktem Himmel trafen wir in Koblenz ein. Quer durch die Stadt gings zum Radweg am Rhein in Richtung Boppard. Die erhoffte Sonne zeigte sich erst auf dem Rückweg kurz vor Lahnstein. Gegenüber der Marxburg eine kurze Rast bevor die letzten Kilometer bis Boppard unter die Pedale genommen wurden.
Wie geplant trafen wir zum Mittagstisch in Boppard ein.

Das Übersetzen auf die andere Rheinseite verzögerte unsere Rückfahrt mit der Folge, das wir den geplanten Zug  in Lahnstein nicht erreichten. Die Rheinanlagen in Braubach waren ein angenehmer Ort und wir nutzen die Zeit zu einer etwas längeren Rast. Den späteren Zug erreichten wir mit Sonnenschein und waren kurz nach 18:00 Uhr wieder in Fachingen. Die Grillmeister warteten schon mit Steaks, Bratwürsten und kühlen Getränken.

Weiter Bilder findet Ihr hier

Seingarten am Wegesrand, Schrebergärten bei Spay
.......................................................................................................................................................................................
Das war unsere Radtour 2012
9:52 Uhr Bahnhof Fachingen:
Wir füllten das Fahrradabteil der Vectus-Bahn und völlig entspannt  starteten wir auf den ersten Abschnitt bis Laurenburg. Wir waren nicht  die einzigen mit unserem Vorhaben und so wurde es ab Balduinstein voll  und das Aussteigen in Laurenburg war dann eine Herausforderung aber nach  10 Minuten standen alle am Bahnsteig und die Tour konnte beginnen.
Durch das idyllische Lahntal erreichen wir gegen viertel vor 11 Obernhof.
Start am Bahnhof Fachingen
Der folgende Abschnitt war von 3 Steigungen geprägt, der erste Anstieg führte zum Kloster Arnstein hinauf. 16 % zwangen alle Mitradler zum Schieben. Die nächsten Abschnitte wechselten sich mit rasanten Abfahrten und weniger steilen Passagen ab. Die wohlverdiente Pause legten wir dann in Nassau ein.

Die weitere Strecke führte mit geringem Auf und Ab im breiter werdenden Lahntal bis Lahnstein.
  
Hier trafen wir zum Bootsrennen der Lehnerkirmes ein. Nach kurzer  Stärkung mit Wasser, Weissbier (alkoholfrei), Kuchen und Bratwurst radelten wir den letzten Weg zum Bahnhof.

Hier wartete auf unsere Bahnbegeisterten noch ein Highlight. Die „Eisenbahnfreunde Betzdorf“  machten mit einem historischen Zug, gezogen von einer Dampflok, in  Lahnstein Station.

Mit der Vectus-Bahn ging es gegen 15.15 Uhr wieder Richtung Fachingen.

Von tatkräftigen Helfern vorbereitet erwartete uns hier ein zünftiger Abschluss der Radtour. Bei Steaks, Bratwurst, Bier und Wasser fand die Tour einen gelungenen Abschluss.

Weitere Bilder findet Ihr hier
Zurück zum Seiteninhalt